Teaser L'apparition de l'ange 'a Joseph (ca. 1628) von Georges de La Tour

Brief an meine früheren Freunde

Gestern bin ich wieder einem von Euch begegnet. Unsere Begegnung war freundlich und unkompliziert, und dennoch: Die Stimmung war wie in den letzten beiden Jahren. Es lag etwas Unausgesprochenes in der Luft und auch in den Augen war zu lesen ... “Sprich nicht drüber, es ist doch alles gut.” Wohin sind wir geraten in diesen Jahren? Was ist geblieben seit dem Frühjahr 2020, in dem alles begann?
mehr ...
1bis19 - Dietrich Brüggemanns Roman «Materialermüdung 2022»

Dietrich Brüggemanns Roman «Materialermüdung 2022»

Der Filmemacher Dietrich Brüggemann hat seinen ersten Roman vorgelegt. Darin erzählt er nicht nur eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Familie, sondern zeichnet auch ein authentisches Bild der gegenwärtigen Gesellschaft – samt ihrem übersteigerten Moralismus, einer verrohten Diskussionskultur und dem Hang, zunehmend im digitalen Raum zu leben.
mehr ...

Journalismus ist nicht umsonst.

1bis19 - Freundschaft

Freundschaft

"In der Not erkennt man seine Freunde”, fuhr es mir durch den Kopf, als ich mich in meinem Zimmer an einen Stuhl gefesselt wiederfand. Sie hatte meinen Mund geknebelt und mir die Augen mit einem Tuch verbunden, aber sie wollte auf keinen Fall Blindekuh mit mir spielen. … Was hatte ich ihr getan?
mehr ...
1bis19 - Zum MDR-Kommentar: „Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?“ (30.11.2022)

Zum MDR-Kommentar: „Ungeimpfte zu Unrecht beschuldigt?“

Zu den irritierendsten und zugleich decouvrierendsten Vorgängen der COVID-19- Massenpsychose zählt der vollständige Kollaps des sich selbst so gerne als vierte Säule der Demokratie bezeichnenden, sogenannten „Qualitäts“-Journalismus. Angesichts der nicht mehr zu leugnenden, verheerenden Ergebnisse der Corona-Politik scheint es nun auch dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk opportun, allmählich kritische Töne zu veröffentlichen.
mehr ...
1bis19 - Sachbuch: «Angstgesellschaft 2022»

Sachbuch: «Angstgesellschaft 2022»

Bei der Durchsetzung der teils unmenschlichen Corona-Maßnahmen spielte Angst eine wichtige Rolle. Das Ergebnis war eine pathologische Gesellschaftsentwicklung. Deren Ursachen erläutert der Psychoanalytiker Hanz-Joachim Maaz in seinem neuen Buch, das sich dem Zusammenspiel von Angstherrschaft und massenhypnotischer Unterwerfungsbereitschaft widmet.
mehr ...
1bis19 - Bewerbung bei Karl

Bewerbung bei Karl

In seinem unermüdlichen Einsatz fürs WIR-Dauer-Impfen benötigt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach Kommunikationsprofis. Eine Bewerbung aus dem Hause der philantropischen Hoch&Stapler Produktion mit Unterstützung der Kill & Belinda Mates Foundation.
mehr ...

Journalismus ist nicht umsonst.

1bis19 - Die hypnotisierten Massen (2v2)

Die hypnotisierten Massen (2v2)

Der erste Teil des vorliegenden Essays hat gezeigt, dass Matthias Desmet in seinem Buch „The Psychology of Totalitarism“, seine Diagnose eines aktuellen Totalitarismus der Welt mit der Psychologie der Massen begründet. Im Nachfolgenden werden die politischen Konsequenzen beleuchtet, die Desmet aus seiner Wiederherstellung von Gustave Le Bons Massenpsychologie zieht.
mehr ...
1bis19 - Die hypnotisierten Massen (1v2)

Die hypnotisierten Massen (1v2)

Die Massenhypnose der sogenannten COVID-Pandemie, so konstatiert Matthias Desmet in seinem 2022 veröffentlichten Buch „The Psychology of Totalitarism“, sei das psychologische Pendant zum politischen Totalitarismus. Worauf stützt der Professor für Psychopathologie der Universität Gent seine Analyse?
mehr ...

Sprache und Meinung

Im Zuge der gesellschaftlichen Auseinandersetzung über die Angemessenheit der politischen Corona-Maßnahmen entwickelte sich ein Klima von Ausgrenzung, Spaltung und Intoleranz, das nicht nur sozial, sondern zunächst sprachlich einen tiefen Keil in die Gesellschaft trieb. Wie kann man diese zerstörerische Entwicklung aufhalten, welche Brücken müssten geschlagen werden?
mehr ...
1bis19 - Entfesselt! - Eine Diskursgeschichte des Impfens (3v3)

Entfesselt! – Eine Diskursgeschichte des Impfens (3v3)

Im Zuge der Französischen Revolution wurde das nationalistische Projekt der medizinischen Bevölkerungsoptimierung vorangetrieben, mit der nackten Gewalt der Impfexperimente an Waisenkindern und mit der “sanften” Herrschaft durch staatliche Kontrolle des Wissens, das über die Impfung verbreitet wurde. Dazu dienten zentralstaatliche Zensur, Verwaltung und Statistik. Die wichtigste Rolle bei der Produktion von Herrschaftswissen und beim staatlichen Durchgriff spielten die gelehrten Wissenschaften, gefördert und benutzt von Philanthropen und Behörden.
mehr ...

Journalismus ist nicht umsonst.

1bis19 - Entfesselt! - Eine Diskursgeschichte des Impfens (2v3)

Entfesselt! – Eine Diskursgeschichte des Impfens (2v3)

In der kritischen Diskursgeschichte ist die Einführung der Pockenimpfung im 18. Jahrhundert nicht Symbol für medizinischen Fortschritt, sondern für die Entfesselung riskanter Technologien. Was waren die Dispositive und Überzeugungsmittel im aufgeklärten 18. Jahrhundert, dem Zeitalter von Rationalismus und Empfindsamkeit? Welche Rolle spielten die Geistlichen, die Gelehrten, die Ärzte und die kritische Öffentlichkeit? Was waren die Folgen für Politik, Gesellschaft, Medizin?
mehr ...
1bsi 19 - Entfesselt! – Eine Diskursgeschichte des Impfens (1v3)

Entfesselt! – Eine Diskursgeschichte des Impfens (1v3)

"Corona bleibt eine große Gefahr für die Gesundheit der Bürger und die kritische Infrastruktur … Die Bundesländer müssen bei den Schutzmaßnahmen entfesselt werden”, so twitterte Karl Lauterbach im Sommer. Eine französische Geschichte des Impf- und Technikdiskurses von 2012 zeigt: Die Entfesselung technologischer Risiken ging seit dem 18. Jahrhundert damit einher, dass staatliche Institutionen Gewalt gegen die Bevölkerung entfesselten und hemmungslos auf deren menschliche Körper zugriffen. Eine Nacherzählung.
mehr ...
1bis19 - Fische sammeln gegen rechts

Fische sammeln gegen rechts

Kann man in einer gesellschaftlichen Notlage einfach „so“ helfen, d.h. ohne sich seine Mithelfer anzuschauen? Während der Autor unlängst „so“ vor sich hin half, wurde er sich seines moralischen Dilemmas bewusst, sodass er erwog sich um Rat und Hilfe suchend an Bundesinnenministerin Nancy Faeser zu wenden.
mehr ...