Freiheit und Wohlstand stehen auf dem Spiel – sofortige Rückgabe der unternehmerischen Freiheiten

Wir stehen zusammen –  Initiative von aktuell 2637 freien, mittelständischen Unternehmern in Oberbayern

Audio-Interview mit Lara Bungardt, SLT GmbH, Lieblingsstück in Rosenheim –  Florian Unterleitner, Dinzler Kaffeerösterei in Irschenberg

Von Camilla Hildebrandt, Autorin 1bis19

Wir stehen zusammen

“Wir möchten keine Hilfen, wir möchten mit Konzepten zur Erhaltung der Gesundheit wieder wirtschaften dürfen. Wir müssen selbst über uns bestimmen können. Das ist eins unserer Grundrechte. Das, was man uns heute als großzügige Hilfe anbietet, ist nichts anderes als unverminderter Schadensersatz. Wer sich mit dem wirtschaftlichen System auseinandergesetzt hat weiß, dass das Geld auch irgendwann zurückgezahlt werden muss. Und das entsteht letztendlich im doppelten Sinn. Zum einen das, was wir aktuell nicht erwirtschaften können, und dann die finanziellen Mittel, die benötigt werden, um die Betriebe gerade noch am Leben zu erhalten. Das Kurzarbeitergeld hilft natürlich. Aber in der Gastronomie ist es trotzdem eine Katastrophe. Eine Servicekraft kann davon nicht leben. Politisch gesehen: Hätten wir in unserem Land kein Kurzarbeitergeld, dann wären jetzt mit Sicherheit einige Millionen auf der Straße…”

Länge: 13:58 Minuten

Teilen

Schreibe einen Kommentar